Home / Schule / Theater / Theater-AG führt „Das Tagebuch der Anne Frank“ auf

 

Anne Frank (Tanja Schwab) versteckte sich zusammen mit ihrer Familie (Vater Otto: Carsten Petersen; Mutter Edith: Carmen Landler; Schwester Margot: Mara Weber) über zwei Jahre vor den Nazis in einem Hinterhaus in Amsterdam, bis sie und ihre Mitversteckten (Herr van Daan: Aaron Ruffert, Frau van Daan: Judith Weber, Peter van Daan: Dunja Aslan) schließlich doch aufgespürt und deportiert wurden. In der Zeit im Versteck bekommt Anne Frank zu ihrem 13. Geburtstag ein Tagebuch geschenkt, in dem sie alles festhält, was sie berührt: alltägliche Dinge wie die Familienverhältnisse, Freundschaften oder die Stimmung bei den Untergetauchten aber auch die Zeit der ersten Liebe, die Anne mit einem gleichaltrigen Mitbewohner im Versteck erlebt, vertraut sie ihrem Tagebuch genauso an wie Erlebnisse wie die Todesangst, die sie bei Fliegerangriffen oder Hausdurchsuchungen durchsteht. So wird das Tagebuch zu einem einzigartigen zeitgeschichtlichen und literarischen Dokument einer begabten jungen Schriftstellerin.

Anschaulich, schonungslos, teilweise sehr beklemmend, aber auch humorvoll brachte die Truppe unter der bewährten Leitung von Alexandra Wolpert-Kleile und Tuulia Wulf das Stück auf die Bühne und das Schicksal Annes, ihrer Mitbewohner im Amsterdamer Hinterhaus und das der ganzen jüdischen Bevölkerung nahe.

Musikalisch umrahmt wurde das Stück vom Chor der Schülerinnen und Schüler der Klassen R5a und R5b sowie der R6b unter der Leitung von Patrick Moser und Markus Albu.

Link zum Artikel der Badischen Zeitung:  http://www.badische-zeitung.de/herausforderung-fuer-junge-darsteller

 
 

Leave a Reply