Home / Bildungspartner / Arbeitswelt schnuppern

 

Der Auftrag der Realschule ist es neben theoretischer Bildung auch die praktische Bildung zu vermitteln. Dazu haben 9. Klässler im Rahmen von BORS (Berufsorientierung an Realschulen) ein einwöchiges Schnupperpraktikum in einem Beruf ihrer Wahl.
Den Grundstein für die berufspraktische Bildung wird an der Realschule Seelbach aber spätestens in Klasse 8 ganz intensiv gesetzt, wenn die Zusammenarbeit mit den Bildungspartnern beginnt. Ziel ist es aus dem Klassenzimmer hinaus zu gehen und ganz konkrete Erlebnisse in den Unternehmen möglich zu machen, die den Schülern bei der schwierigen Entscheidung helfen, herauszufinden wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Neben der Volksbank und der AWO arbeitet die Realschule Seelbach hier intensiv mit dem Unternehmen Julabo in Seelbach zusammen. Die Klassen 8 der Realschule besuchen während ihrer Projekttage je einen Tag das Unternehmen, um in Workshops deren Ausbildungsberufe, wie zum Beispiel Industriekaufmann/- frau oder Industrieelektriker für Kältetechnik kennenzulernen. Bereits vor kurzem konnte eine Technikgruppe zusammen mit Ihrem Lehrer Herrn Sutterer ihren Unterricht in der Julabo Ausbildungswerkstatt durchführen und dabei Einblicke in den Beruf des Mechatronikers für Kältetechnik gewinnen und das Fügeverfahren „Löten“ kennenlernen. Nachdem die Schüler unter Betreuung der Auszubildenden ein eigenes Werkstück gefertigt hatten, äußerten viele Schüler „Das Löten war toll und gar nicht schwer.“ Solche Aussagen zeigen uns als Schule wie wichtig es ist, dass Schüler auch Erfolgserlebnisse außerhalb des Klassenzimmers haben, die ihnen helfen den richtigen Beruf für sie zu finden.

 
 

Leave a Reply