Home / Allgemein / Landschulheim der R7b in Bregenz

 

Montag, den 8.09.2017
Am Montagmorgen hatten wir uns kurz vor 8 Uhr an der Schule getroffen. Als schließlich alle Schüler da waren, haben wir unser Gepäck in den Bus eingeladen. Neben unserer Klassenlehrerin Frau Herre trat auch Herr Moser mit uns die Reise nach Bregenz an. Nach etwa 2 Stunden Fahrt kamen wir an der Raststätte Hegau an. Dort machten wir eine kleine Pause. Anschließend fuhren wir weitere 1 ½ Stunden bis zu unserer Unterkunft ,,JUFA Bregenz“.
Wir verstauten unser Gepäck in einem Gepäckraum und liefen anschließend zu der Pfänderbahn. Mit der Pfänderbahn fuhren wir hoch auf den Berg. Als wir oben ankamen, machten wir eine Vesperpause. Von dort hatten wir einen tollen Blick auf den Bodensee. Danach liefen wir gemütlich den Berg hinab bis zur Jufa. Im Gepäckraum angekommen, teilten wir die Zimmer ein und Frau Herre las uns die Hausregeln vor. Nun hatten wir 2 Stunden Zeit um unsere Sachen einzuräumen. Es gab 2 Jungenzimmer und 3 Mädchenzimmer. Das Abendessen war lecker und es gab auch Dessert. Das Abendprogramm begann um 20.30 Uhr und wir spielten gemeinsam verschiedene Spiele. Um 22.00 Uhr war Nachtruhe und jeder musste in sein Zimmer. Die meisten jedoch gingen noch nicht schlafen. 😉

Dienstag, den 19.09.2017
Am Dienstag mussten wir um 8.15 Uhr unten sein um zu Frühstücken. Wir machten dann am Vormittag eine Stadt Rallye in Bregenz. Dazu mussten wir verschiedene Fragen auf einem Fragebogen beantworten. Oft befragten wir hierzu Leute aus der Stadt. Als wir alle fertig waren gingen wir in der Stadt Mittagessen. Anschließend hatten wir die Wahl zwischen Hallenbad oder „Shoppen“ in Bregenz. Um 18.00 Uhr mussten wir wieder in der JUFA sein, zum Abendessen. Das Abendprogramm startete um 20.00 Uhr. Diesmal machten wir Disco und Frau Herre zeigte uns, wie man Salsa und Disco Fox tanzt. Dann um 22.00 Uhr war Nachtruhe, aber auch da gingen wir nicht gleich schlafen.

Mittwoch, den 20.09.2017
Nach dem Frühstück gingen wir zum Bregenzer Hafen und fuhren mit einer Fähre nach Kressbronn zum Kletterpark. Dort angekommen bekamen wir eine Einweisung wie alles funktioniert. Es gab im Kletterpark 7 Stationen, die letzte war die schwerste und die erste war die leichteste. Ein paar Kinder wollten nicht klettern, da sie Höhenangst haben. Nach dem Klettern gingen wir hungrig in eine Pizzeria und stärkten uns. Als wir fertig mit dem Essen waren, durften wir noch in der Stadt bummeln gehen. Anschließend sind wir mit dem Schiff zurück zur JUFA gefahren. Dieses Mal sangen wir beim Abendprogramm Lieder und Herr Moser begleitete uns mit der Gitarre. Der Tag war schön! Um 22.00Uhr war Nachtruhe.

Donnerstag, den 11.09.2017
Am Donnerstag frühstückten wir gemütlich. Danach fuhren wir mit dem Bus nach Friedrichshafen und gingen ins Zeppelin Museum. Dort bekamen wir eine Führung durchs Museum bei der wir die Geschichte der Zeppeline erzählt bekamen. In zwei Gruppen wurden wir eingeteilt. Dann fuhren wir mit dem Bus weiter nach Meersburg und nahmen hinterher ein Schiff nach Konstanz zum „Sea Life“. Das „Sea Life“ ist ein riesiges Aquarium in dem es viele Fischarten zu sehen gibt. Besonders die Pinguine waren interessant und  lustig. Anschließend gingen wir in ein Einkaufszentrum und durften dort noch ein bisschen Shoppen. Mit dem Schiff ging es wieder zurück nach Meersburg und von dort mit dem Bus nach Bregenz in die JUFA. Am Abend schauten wir einen Film namens Gänsehaut. Anschließend packten wir noch unsere Sachen und räumten unsere Zimmer auf. Diese Nacht wurde fast nicht geschlafen denn alle probierten die Nacht durchzumachen.

 

Freitag, den 12.09.2017
Am Freitag wurden wir um 7.00 Uhr geweckt. Danach haben wir ein letztes Mal in der Jufa gefrühstückt . Vor der Abfahrt haben wir unsere Koffer zum Bus gebracht. Nach 2 Stunden Fahrt haben wir Rast auf der Raststätte Hegau gemacht. Viele Schüler waren noch müde von der langen Nacht und haben im Bus geschlafen. Um 12.45 Uhr sind wir schließlich in Seelbach angekommen. Dort wurden wir schon von unseren Eltern erwartet. Das Landschulheim war toll und wir hatten viel Spaß!

Ende!